Meine Gesundheitsphilosophie II    
 

Im alten China war es seit jeher gebräuchlich, dass Kaiser und Kaiserin, genau wie Meister, Gelehrte oder allgemein gesundheitsbewusste Menschen sich regelmäßig von einem TCM-Arzt untersuchen und präventiv behandeln ließen. Beim Eintreten einer Krankheit achtete der Arzt stets darauf, die wahre Ursache des akuten Krankheitsbildes zu finden, und verschrieb den Patienten auch nach überstandener Erkrankung weiterhin Kräuterrezepturen in Form von Dekokt, Kugeln oder Tinktur- um die Ursache und somit die Gefahr für weitere Erkrankungen zu beseitigen und den Körper tiefgreifend aufzubauen, zu entgiften und zu regenerieren. Dies entsprach dem Prinzip: Krankheit bekämpfen - Weniger krank sein - Gesunderhaltung - Langes Leben.

Diese Lebens- und Gesundheits-philosophie habe ich schon immer auch bei mir selbst, meiner Familie, Verwandten, Freunden, und bei meinen Patienten angewendet- Im täglichen Leben Körper und Geist optimal zu unterstützen, um das Wohlbefinden zu stärken, und Krankheit an der Basis vorzubeugen: Durch gesunde Ernährung, Bewegung und nicht zuletzt Unterstützung durch Heilkräuter und Akupunktur. Dabei habe ich immer nach möglichst effizienten und guten Methoden gesucht, die jedoch natürlich sind und keine Nebenwirkungen haben.

Im Zuge dessen stieß ich zufällig vor etwa 15 Jahren auf ein internationales Team von Ärzten und Wissenschaftlern unter der Leitung von Prof. Dr. David, das sich mit der Erforschung von Heilpflanzen aus Südamerika gegen Entzündungen, Immunschwäche sowie zur Entgiftung und zur Energiestärkung beschäftigte.

... weiter

 





 


Berühmter TCM-Arzt

 

Chinesische Heilplanzen